Hannover – die grüne Universitätsstadt

Die Landeshauptstadt Hannover liegt im grünen Herzen Niedersachsens und gehört mit gut einer halben Million Einwohnern zu den 15 größten Städten Deutschlands. Hannover ist vor allem als Messestadt bekannt, das Messegelände gilt als das Größte der Welt. In jedem Frühjahr findet hier die CeBit, die größte Computermesse der Welt, statt. Zudem ist Hannover dank der vielen großen Parkanlagen eine besonders grüne Stadt mit vielen Naherholungsgebieten und Naturdenkmälern. Ein Highlight der Stadt Hannover sind die Herrenhäuser Gärten, mit ihrem barocken Großen Garten. Auch das kulturelle Angebot von Hannover kann sich sehen lassen: Neben zahlreichen Museen gibt es in der Innenstadt auch mehrere Theater und Kinos, die natürlich ermäßigten Eintritt für Studenten anbieten. Im Sommer versammeln sich die Hannoveraner gerne am Maschsee in der Südstadt. Direkt daneben befindet sich die HDI-Arena, wo zahlreiche Sportveranstaltungen stattfinden. Hannover verfügt über ein ausgezeichnetes Stadtbahn-Netz, mit dem man schnell in alle Stadtteile gelangt. 

Studentenleben in Hannover

Typische Studenten-Stadtteile sind die Nordstadt, wo sich auch die Leibniz Universität befindet sowie Linden. Insbesondere in Linden gibt es zahlreiche Studenten-Kneipen, wo sich die jungen Leute ab dem späten Nachmittag gerne das ein oder andere Bier genehmigen. Besonders beliebt sind der Zechkeller, das Café Mezzo, das Cafeé Safran, das Café Glockensee, die Notenkiste und das Masa. Man kann in Hannover auch vergleichsweise noch sehr günstig essen gehen. Béi Chéz Heinz ist bei Liebhabern guter Rockmusik sehr beliebt. Legendär sind unter den Studenten Hannovers die Partys der Tiermediziner, auch TiHo-Partys genannt.

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Die berühmteste Hochschule Hannovers ist die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität. Hier werden vor allem technische und naturwissenschaftliche Studiengänge angeboten. Insgesamt gibt es rund 180 Studiengänge und 90 Studienfächer. Der größte Teil des Hauptcampuses befindet sich im prachtvollen Welfenschloss. Entlang des Welfenschloss, Schneiderberg- und Herrenhausen-Campuses erstrecken sich riesige Gärten wie z. B. der Prinzengarten und der Georgengarten.  Während der Pausen und Freistunden können Studenten sich hier in den warmen Monaten auf die Wiese legen. Die Technische Informationsbibliothek (TIB) ist die weltweit größte Fachbibliothek für Technik und Naturwissenschaften. Auch in Sachen Hochschulsport kann die Leibniz Universität einiges aufwarten. So werden z. B. exotische Kurse wie Capoeira angeboten. 

Weitere Hochschulen in Hannover

Neben der Leibniz Universität gibt es zudem eine Fachhochschule, eine Tierärztliche Hochschule und eine Medizinische Hochschule. Die Fachhochschule ist in fünf Fakultäten untergliedert und bietet ein breites Studienangebot in den Fachgebieten Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik, Medien, Information und Design, Wirtschaft und Informatik sowie Diakonie, Gesundheit und Soziales.
Studenten finden in Hannover auch noch vergleichsweise günstige Wohnheim-Zimmer. Im Schnitt zahlt man hier 200 € pro Monat für ein kleines Zimmer. Im Umkreis der Universität gibt es rund 20 Studentenwohnheim, unter anderem das „Hermann-Ehlers-Haus“, das direkt an dem Fluss Ihme im Stadtteil Linden liegt. Dieses Wohnheim ist bei deutschen und internationalen Studenten gleichermaßen beliebt. Hier gibt es viele Gemeinschaftsräume, unter anderem ein Billard-Zimmer und einen eigenen Fitnessraum. Praktisch ist auch die zentrale Lage. In der Limmerstraße, die zu Fuß nur ca. 5 Minuten entfernt ist, gibt es Supermärkte, Apotheken, Cafés, Restaurants und vieles mehr. Am Küchengraten verkehren zwei Buslinien und direkt auf der anderen Seite der Leinertbrücke verkehrt die Stadtbahn. 

separator

Sechs gute Gründe

Studentenzimmer nah der Uni (5 Minuten mit dem Rad)

10 Minuten bis in die City

Fahrrad- und Sportkeller im Haus

Fernsehzimmer, Bar und Billardraum

Innenhof mit Grillmöglichkeiten

Renovierte Küchen