Steuererklärungen für Studenten

Als arbeitender Student hat man kein leichtes Leben. Tagsüber zu studieren und an den Nachmittagen zu arbeiten klingt für die meisten Menschen sehr anstrengend. Mit solch einem hektischen Lebensstil als arbeitender Student ist Bürokratie wahrscheinlich das letzte, was man brauchen kann. Manchmal ist es jedoch die Mühe wert, zum Beispiel, wenn es um Steuerrückzahlungen geht. Möchten Sie als Student etwas Geld aus Ihren Steuern zurückbekommen bekommen? Dann lesen Sie den folgenden Artikel.

Wussten Sie, dass zwei Drittel der Studierenden in Deutschland einen Job haben? Studierende aus der EU können bis zu 120 Tage oder 240 halbe Tage pro Jahr während ihres Studiums arbeiten, im Gegensatz zu ihren Kommilitonen von außerhalb der EU. Falls man keinen "Mini-Job" (mit 450 Euro oder weniger Verdienst im Monat) hat, wird monatlich eine Steuer vom Monatsgehalt abgezogen. Mit etwas Vorbereitung und ein bisschen Papierkram können Sie einige der Ihre Steuern zurückerhalten und an anderer Stelle zu investieren. Deshalb und obwohl Studenten gesetzlich keine Steuererklärungen einreichen müssen, empfehlen wir Ihnen, es trotzdem zu tun.

Studenten, die weniger als 450 Euro verdienen, sind steuerfrei

, wie oben erwähnt. Sie sind für jede Summe von weniger als 450 Euro von Steuern befreit. Wenn Sie mehr verdienen, ist Ihr Arbeitgeber verpflichtet, die Steuern für den Staat von Ihrem Gehalt einzubehalten. Wenn Sie einen jährlichen Betrag von weniger als 8.130 Euro verdienen und am Ende des Jahres eine Steuererklärung einreichen, erhalten Sie eine vollständige Steuerrückzahlung. Als Student können Sie eine Erklärung von bis zu 4 Jahren auf einmal einreichen, es sei denn, Sie sind gesetzlich gezwungen, eine Steuererklärung vorzulegen. Zum Beispiel können Sie Ihre anfallenden Kosten zwischen den Jahren 2013 bis 2017 angeben. Dennoch entscheiden sich aus offensichtlichen Gründen die meisten Menschen dazu, ihre Erklärung jährlich vorzulegen und ihre Steuerrückzahlungen früher zu erhalten.

Welche Kosten müssen Sie unter der Steuererklärung angeben

Erwähnen Sie in der Steuererklärung Kosten im Zusammenhang mit dem Studium:
-Studiengebühren bei der Immatrikulierung
-Bücher und Lehrmaterialien
-Spezielle Software
-Computer
-Doktoranden-Kurse
-Pendelkosten / Semesterticket

Einige Kosten werden voll anerkannt (Bücher, Gebühren, etc.) andere hingegen teilweise. Zum Beispiel erhalten Sie eine teilweise Rückzahlung für Ihren Computer und eine vollständige Rückzahlung für Gebühren usw.
So oder so, die erste Steuererklärung lohnt sich vor allem als Student mit bereits begrenztem Budget. Sparen Sie etwas Geld und haben Sie viel Spaß damit!

 

separator
Unsere Standorte